A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z - NEU - BELIEBT    

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, ist eine sehr alte asiatische Heillehre. Diesbezügliche schriftliche Aufzeichnungen reichen über drei Jahrtausende zurück. Mit Traditioneller Chinesischer Medizin konnten vielerlei Leiden erfolgreich behandelt werden, allerdings war die Lehre machtlos bei Epidemien und kannte keine Operationen. Daher kam ihr in vergangenen Jahrhunderten weniger Bedeutung zu. Heute wird TCM in China neben der westlichen Naturheilkunde gelehrt. Beide Konzepte miteinander zu verbinden gelingt jedoch nicht, da sich die medizinischen Thesen zu weit voneinander unterscheiden. In Deutschland praktizieren mittlerweile hunderte Mediziner TCM.

Die Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht auf den Gegensätzen von "Yin" und "Yang". Dabei steht "Yang" für das männliche Prinzip von Dynamik und Aktivität. Dem gegenüber steht das kühle weibliche Pedant "Yin". Dabei sind fünf Organe im menschlichen Körper Yin zugeordnet und sechs entsprechen Yang. Das Wort Organ bezeichnet hierbei ganze Funktionskreise. Das System ist recht kompliziert und für Laien nur schwer verständlich. Krankheiten können laut TCM von außen durch Wind, Kälte, Trockenheit oder Feuchtigkeit in den Körper eindringen. Von innen wirken Kräfte wie Trauer, Angst, Lust oder Sorgen. Eine Krankheit entsteht immer dann, wenn der normale Fluss der "Qi" genannten Lebensenergie gestört ist. Für die Diagnosestellung werden die Zungen- oder Pulsdiagnose herangezogen. Bei der Zungendiagnose geben Form, Farbe und Beschaffenheit der Zunge Aufschlüsse über den Gesundheitszustand.

Die Pulsdiagnose unterscheidet mehr als 20 unterschiedliche Pulstöne. Bevor mit TCM behandelt wird, werden dem Patienten zahlreiche Fragen gestellt. Diese betreffen nicht nur seinen Gesundheitszustand, sondern auch soziale Probleme oder Gefühle werden angesprochen. Behandelt wird mit Arzneien, welche aus Kräutern gewonnen werden. Hinzu kommen Behandlungen mit Massagen oder Akupunktur. Die Heilwirkung setzt ein, wenn es gelungen ist, die gestaute Lebensenergie "Qi" wieder zum Fließen zu bringen. TCM kann bei allen Krankheiten eingesetzt werden. In unseren Breiten wird die Traditionelle Chinesische Medizin hauptsächlich zur Schmerztherapie und zur Behandlung chronischer Leiden und funktioneller Störungen herangezogen.

halbwissen

Themen