A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z - NEU - BELIEBT    

Telefonauskunft

Die kostenlose Telefonauskunft der Deutschen Bundespost reichte bis in die Mitte und Ende der 1980er Jahre. Hierbei war die Telefonauskunft aufgeteilt in eine Inlandsauskunft, die durch 118 nummeriert war und in eine Auslandsauskunft, wofür der Teilnehmer die 00118 wählen sollte. Nur bei Einwahlen durch Münzfernsprecher wurde die Telefonauskunft kostenpflichtig, weil hierbei die öffentlichen Nutzungs- und Verbindungsentgelte erhoben wurden. Die Funktion der Telefonauskunft war es, dem Teilnehmer die gewünschten Informationen über die gesuchte Person weiter zugeben. Hierfür waren Name, Vorname, Straße und Ort nötig.

Mit der Privatisierung des Telefonnetzes und der Gründung Deutschen Telekom Ende der Achtziger Jahre, verbreitete sich nicht nur das Spektrum der Telefonauskunft, sondern auch das Preisbild änderte sich. Die kostenlose Telefonauskunft wurde nunmehr eine Kostenpflichtige, die nun Informationen über Ämter, Wetter und Lottoziehungen gab. Als die neuen Konkurrenten zwischen 2000 und 2003 mit innovativen Ideen und aggressiver Marketingstrategie den Markt betraten, blieb der Telekom nichts anderes übrig, als noch einmal in der Leistungsspirale zu drehen.

Die Telefonauskunft wurde dann um die Dienste der Bahnauskunft erweitert, als CD ausgegeben und für Internetnutzer zur Verfügung gestellt. Doch die Konkurrenz war bereits dort schon vorhanden. Unter dem Schlagwort Telefonauskunft, versammelten sich bereits einige Anbieter wie Teletarif, Telegate oder Klicktel, die nicht nur Auskunft über die Teilnehmer gaben, sondern auch über sogenannte Call by Call Tarife, Mobilfunktarife, Festnetztarife und dem Nutzer nützliche Tipps gaben und geben. Die Telefonauskunft der Telekom kam da zu spät. Man vertraute auf die Treue der Telekomkunden. Heute bietet jede Auskunft neben diesen ganzen Angeboten, auch eine sogenannte Rückwärtssuche.

Die Gebühren der Telefonauskunft schwanken je nach Anbieter i. d. R. zwischen 0,59 und 1,99 EURO pro Minute. Bei der Telefonauskunft sollte man schon genauer hinschauen!

halbwissen

Weitere empfehlenswerte Inhalte

Sind Sie auf unserer Seite "Telefonauskunft" nicht fündig geworden? Folgende Stichworte führen Sie zu den beliebtesten Inhalten unserer Webseite:

kalenderwochen   römische zahlen   eisenmangel   firmenwagen   kaliummangel   nährwerttabelle   75c   streckenberechnung   buchführungspflicht   eisenmangel symptome   calciummangel   iran konflikt   kalziummangel   lateinische zahlen   das doppelte lottchen   wie wird man reich   bmi 30   pachtvertrag   standardtänze   körbchengröße a  

Werbung

Partner

Themen